Aktuelles

Baugenehmigung für "Heimlichs Garten"

17.06.2019

Aufatmen bei der GEWOG Bad Berneck. Am 22. Mai 2019 hat uns das Landratsamt Bayreuth die lange ersehnte Baugenehmigung erteilt.

Im Oktober 2016 haben Aufsichtsrat und Vorstand beschlossen, 24 Mietwohnungen in Bad Berneck in der Kulmbacher Straße auf dem Grundstück der alten Gärtnerei Heimlich zu bauen. Nach einer Planungsphase von zweieinhalb Jahren haben wir nun die erhoffte Baugenehmigung für unser Projekt erhalten. Die 24 Wohnungen werden in einer Kooperation durch die Regierung von Oberfranken und die Sparkasse Bayreuth finanziert. 20 Wohnungen werden einkommensorientiert öffentlich gefördert, und vier Wohnungen freifinanziert errichtet.

Unser neues Haus wird nicht im klassischen herkömmlichen Verfahren gebaut, sondern ist vielmehr die innovative Entwicklung eines Holzhybridhauses. Die Bauelemente werden im Vollholzverfahren in serieller Herstellung gefertigt und vor Ort auf dem Grundstück montiert. Auch die Nasszellen werden nicht mehr im Haus selbst gebaut, sondern als fertige Würfel mit einem Kran in die Wohnungen eingesetzt und angeschlossen. Dieses Verfahren ermöglicht uns eine sehr kurze Bauzeit von nur neun Monaten vom Aushub bis zum Bezug. Geplant ist unser Baubeginn für Ende Juli 2019 und der Bezug der Wohnungen im Frühjahr 2020.

Die Kaltmieten (ohne Nebenkosten) betragen zwischen 4,60 € in der niedrigsten Einkommensstufe und 7,80 € im freifinanzierten Wohnungsbau. Damit gewährleisten wir, dass sich breite Bevölkerungsschichten unseren neuen Wohnraum leisten können. Unsere Wohnräume sind nach Süden ausgerichtet, während Küchen und Bäder nach Norden zur Kulmbacher Straße angelegt sind. Das ermöglicht helles und ruhiges Wohnen zugleich.

Wenn Sie sich für unsere neuen Wohnungen interessieren, nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf. Wir informieren Sie dann über Ihre Möglichkeiten. Eine Bewerbung setzt die Mitgliedschaft in unserer Genossenschaft voraus. Der Genossenschaftsanteil beträgt 250,00 € und ist vor Bewerbung einzuzahlen. Sollten wir Sie nicht berücksichtigen können, erhalten Sie Ihren Anteil nach Kündigung und einer Kündigungsfrist von zwei Jahren vollständig zurückgezahlt.